bewegung verbindet

jung und alt

In den Motopädagogik Einheiten kommt es zu einer wechselseitigen Beeinflussung von Bewegung, Wahrnehmung, Verhalten und Selbsterleben. 

Element 26_300.png
Persönlichkeitsentwicklung über Bewegung

Die Entfaltung der eigenen Persönlichkeit ist Grundlage für ein selbstständiges und selbtbewusstes Leben und Handeln. Dies ist auch notwendig um in einer Gemeinschaft leben und aktiv daran teilnehmen zu können.

Die Motopädagogik basiert auf drei wesentlichen Zielen: 

  • Selbsterfahrung (Selbstkompetenz)

  • Material- und Raumerfahrung (Sachkompetenz)

  • Sozialerfahrung (Sozialkompetenz)

Für wen ist Motopädagogik geeignet?

Prinzipiell kann ich es jedem empfehlen, da eine motopädagogische Bewegungsförderung für jedes einzelne Kind und seine Entwicklung sehr gut wäre.

 

Je motorisch gefestiger und sicherer das Kind ist, desto einfacher wird sich die weitere Persönlichkeit entfalten können.

 

Dies beinhaltet die Sprachentwicklung, kognitive, emotionale und soziale Entwicklung, die Wahrnehmungsentwicklung und die Sauberkeitserziehung.

Es werden Kinder angesprochen, die ...

  • Freude an der Bewegung haben

  • schüchtern sind

  • aggressiv sind bzw. zu Wutausbrüchen neigen

  • hyperaktiv sind

  • Konzentrations- und Lernschwierigkeiten haben

  • Wahrnehmungsdefizite bzw. Wahrnehmungsauffälligkeiten haben

  • emotionale und soziale Entwicklungsverzögerung haben

  • Defizite in der Sprachentwicklung haben

  • motorische Auffälligkeiten (Ungeschicklichkeit) haben

  • kaum Schmerzen bei Unfällen empfinden bzw. eine hohe Schmerzgrenze haben

»Erkläre es mir und ich werde es vergessen.

Zeige es mir und ich werde mich erinnern.
Lass es mich selber tun und ich werde es verstehen.« 
(Konfuzius)

KONTAKT

office@motoriknetz.at

Telefon: auf Anfrage

All Rights © 2019 Teresa Kerschenbauer

  • Facebook - Grey Circle
  • Grau Facebook Icon